IN VIA auf einen Blick

Als katholischer Verband für Mädchensozialarbeit begleitet IN VIA benachteiligte Mädchen und junge Frauen seit über 100 Jahren erfolgreich auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft. Dazu hat IN VIA vielfältige Programme entwickelt. Von präventiver Beratung bis zu diversen Bildungs- und Berufsförderungsmaßnahmen.

  • Migrationsarbeit ist von jeher ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Aber auch Auslands- und Au-pair-Beratung und –Vermittlung.

  • Die Freiwilligendienste im In- und Ausland laden auch junge Männer ein, einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. In der Altenpflege beispielsweise oder bei der Betreuung von Menschen mit Migrationshintergrund.

  • Mädchentreffs fördern die interkulturelle Begegnung, bietet Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Mädchen mit ihrem jeweiligen sozialen Hintergrund.

  • Sozialpädagogisch flankierte Wohnangebote ermöglichen Mädchen bei der Stellensuche mobil zu sein und sich in fremder Umgebung zurecht zu finden.

  • Mit unter dem IN VIA-Dach die Bahnhofsmissionen. Einst entstanden, um Mädchen zu helfen, die, mit dem Ziel Arbeit zu finden, ihre ländliche Heimat verließen und zunächst an Bahnhöfen angestrandet sind. Heute stehen die Bahnhofsmissionen jedem offen, der Hilfe benötigt.